1. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm
    Information ausblenden

Webdesign - Gewerbe notwendig?

Dieses Thema im Forum "Firmengründung" wurde erstellt von Stefan93, 25 Februar 2016.

  1. Stefan93

    Stefan93 New Member

    Hallo liebe Community,

    ich habe mich soeben registriert und hoffe auf einige hilfreiche Tipps.

    Ich arbeite Hauptberuflich als Koch (Vollzeit). Sobald ich etwas Zeit habe gehe ich meinem Hobby nach - Webdesign.
    Ich erstelle liebend gerne Webseite, kleinere und größere Grafiken und kann mich gut im Mittelpunkt schätzen.

    Nun möchte ich meine Arbeiten verkaufen bzw. eine Aufträge suchen. Da ich mich mit dem steuerlichen Teil nicht auskenne, hoffe ich auf eure hilfe.

    Darf ich das von Zuhause aus "nebenberuflich" machen? Falls ja, was wird benötigt?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    MfG Stefan
     
  2. Walter

    Walter Well-Known Member

  3. webss

    webss Member

    Auch wenn es sich für dich umständlich und teuer anhört: Lass dich in Ruhe von einem Steuerberater beraten. Du musst dich ggf. krankenversichern, Umsatzsteuer zahlen, du brauchst eine Steuererklärung für deine Nebeneinkünfte und musst deine Unternehmung versichern (Rechtschutz, Haftpflicht, etc) Stell dir du hast einen Fehler im Impressum und wirst abgemahnt oder einer deiner Kunden..
     
  4. Valerie Winter

    Valerie Winter Active Member

    Bei der Umsatzsteuer kannst du auch, wenn die Bedingungen zutreffen, die Kleinunternehmer- Regelung beantragen, ich habe das gemacht, dann fällt die Steuer wesentlich geringer aus, muss dazu aber auch sagen, ich komme aus Deutschland, wie es anders wo ist, weiss ich nicht.
     
  5. MoCoin

    MoCoin Well-Known Member

    Hallo Stefan93,

    finde ich klasse das du dir nebenzu noch etwas aufbauen möchtest. Soweit ich weiß kannst du erstmal anfangen und wenn es mehr wird ein "kleines Gewerbe" anmelden, da kannst du auch noch ohne Steuer Rechnungen stellen sobald es aber über 20tsd oder 25tsd pro Jahr geht musst du auf ein "großes Gewerbe" umstellen. Solang du aber in einem Angestelltenverhältniss bist musst du dir um Versicherung etc. keine Gedanken machen. Aber wie webss schon geschrieben hat solltest du aufjedenfall zu einem Steuerberater gehen.

    Da es schon etwas länger her ist , hat sich da vielleicht schon was ergeben?
     
  6. Lifesigh

    Lifesigh Member

    Darf ich das von Zuhause aus "nebenberuflich" machen? Falls ja, was wird benötigt?
     
  7. MoCoin

    MoCoin Well-Known Member

    Hallo Lifesigh,
    wenn du in einem Beschäftigungsverhältnis bist, solltest du deinen Arbeitgeber darüber informieren. Dann kommt es darauf an ob du ein "Kleingewerbe" anmelden musst oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden