1. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm
    Information ausblenden

Selbstständig machen als Lohnbuchhalterin

Dieses Thema im Forum "Firmengründung" wurde erstellt von MadonnaMonaLisa58, 29 November 2018.

  1. Ich plane, mich selbstständig zu machen, um die Lohnbuchhaltung für die Mitarbeiter anderer Unternehmen zu machen.

    Auch bin ich gelernte Bürokauffrau. Ich habe zwar nur die Ausbildung (Umschulung) gemacht, und keine Berufserfahrung, aber die Tätigkeit liegt mir und ich würde da schnell wieder reinkommen

    Nun zu meinen Fragen;

    Werden in meinem Fall noch einige Schulungen verlangt, damit ich dieses Exitenz gründen kann, oder kann ich ohne weiteres auch ohne dieses anfangen?

    Natürlich ist es ratsam, mich da noch etwas weiterzubilden, aber geht es auch ohne dieses?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antwort
     
  2. Steffen007

    Steffen007 Well-Known Member

    Hey MonaLisa,

    habe in einem anderen Thema schon gelesen das du dich selbständig machen möchtest, im Security Bereich?
    Normal kannst du dich als Buchhalter gleich selbständig machen, dabei kommt es darauf an Wie viel du im Jahr dadurch verdienst glaube die Grenze ist 20.000€ dann musst du ein großes Gewerbe anmelden.
    So war das bei mir und dann kannst du immer noch Zertifikate, Fortbildungen usw. machen. Habe da klein Angefangen und dann geschaut was meine Kunden mehr verlangt haben und diesen Bereich hab ich dann angefangen
    mit Schulungen etc. weiter auszubauen und abzudecken.

    Hoffe ich konnte dir deine Frage damit so einigermaßen beantworten.
     
  3. Hallo Steffen007,
    danke für die Info.
    Ja, ich glaube, die Grenze liegt bei 17,500 € Mag sein, dass sich was geändert hat. Was bedeutet aber "großes Gewerbe"? Ich habe allerdings vor, solange wie möglich die Buchhaltung im Alleingang durchzuführen.
    Kann ich das auch, wenn ich mehr, als diese Grenze von 17.500 oder 20.000 € einnehme?

    In welche Richtung hast Du dich denn selbstständig gemacht, steffen007?
     
  4. kann mir jemand sagen, ob die als selbstständige Lohnbuchhalterin die Daten der Mitarbeiter von den Firmen ekektronisch ermittelt bekomme und dann dei erstellen Lohn- und Gehaltsabrechnungen wieder an die Firmen zurück sende oder werden die direkt von mir an die Mitarbeiter versendet?

    Von wem wird das Geld an die Mitarbeiter überwiesen?
    Vom Arbeitgeber oder von mir?

    Vielen Dank für die Antwort
     
  5. Steffen007

    Steffen007 Well-Known Member

    Stimmt 17.500 ist die Grenze gewesen. Klar kannst du das alleine führen bist halt als externe Buchhalterin unterwegs. Machst die Unterlagen fertig und stellst dann eine Rechnung an das jeweilige Unternehmen.
    Wenn du die Grenze von 17.500 überschreitest musst oder solltest du ein "großes Gewerbe" anmelden. Hat im wesentlichen mit der Buchführung zu tun und der Mwst.
    hier
    https://www.billomat.com/magazin/wa...-zwischen-kleingewerbe-und-kleinunternehmen/#
    steht das relativ gut drin.

    Das Geld überweist dann der Arbeitgeber denn es sind ja seine Angestellten. Kenn mich da nicht so gut aus aber denke du kannst das in etwa mit dem Steuerberater vergleichen.
    Ich bin im Coaching und Trainings bereich selbständig unterwegs. Teils Personal Training und teils bei verschiedenen Fitnessstudios.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden