1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Zielgruppen?

Dieses Thema im Forum "Verkauf, Marketing, Werbung" wurde erstellt von Ereschkigal, 30 April 2005.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Zielgruppe der Werbung

    Liebe ChrisTina, lieber Walter,

    jetzt habe ich das Buch über Marketing angefangen und eine der ersten Fragen ist, welche Zielgruppe meine Arbeit/Produkt hat? Da komme ich schon ins Schwimmen, denn eine Zielgruppe habe ich nicht, sondern höchstens mehrere.

    @ChrisTina, welche Antworten hast Du auf solche Fragen bei Deinen Seminaren gehabt? Gibt es da eine klare Zielgruppe, die Du formulieren kannst? Wie kommt man darauf, welche Zielgruppe man hat? Bisher habe ich das Gefühl, ich biete was an und schaue dann, wer sich davon angesprochen fühlt.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Macht ja nix, dann definierst für jede Zielgruppe ein eigenes Konzept.

    Naja, bei meinen EDV-Seminaren wars ursprünglich klar, dass es entweder Privatpersonen sind oder Teilnehmer, welche von Firmen geschickt wurden - aber dass es großteils eher Anfänger sein werden.

    Bei den esoterischen wars zu Beginn nur Reiki - also auch eher klar definiert - Privatpersonen, die mit Energie arbeiten wollen.

    Zwischenzeitlich ist meine Zielgruppe all Jene, die sich auf ihren Weg zur Selbstentwicklung ein Stück von mir beg-leiten lassen wollen, egall in welchen konkreten Bereichen.

    Du siehst, ich seh das mit den Zielgruppen an sich nicht so eng - wo hingegen ich sehr wohl vorher für mich definiere, was ich durch meine Werbung und mein Marketing erreichen will - welchen Personenkreis ich ansprechen will - aber eher pauschal und global.
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Liebe ChrisTina,

    was ich durch meine Werbung erreichen will, ist für mich relativ klar. Ich will Aufträge bekommen. Aber das ist natürlich ziemlich allgemein. Und die Zielgruppe ist eben ziemlich offen, alle die ihr Wissen und ihre Texte veröffentlichen wollen. Aber diese Zielgruppe ist ähnlich wie die bei Deinen Seminaren (nicht Computer) sehr allgemein.

    Ich habe irgendwo von Dir bzw. Euch was gelesen mit der Werbung auf dem Auto. Bei der hatte ich das Gefühl, die zielte einfach darauf ab, bekannt zu sein. Denn ich weiß nicht, wie viele Menschen aus der näheren Umgebung zu Deinen Seminaren kommen. Wie sieht es bei Dir zur Zeit eigentlich damit aus, wieviel Prozent verdienst Du mit Computerseminaren und wieviel mit Esoterik?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Bin kein Marketingexperte, aber je genauer Du die einzelnen Zielgruppen definieren kannst desto genauer kannst Du Werbung und Ansprache ganz gezielt auf die Bedürfnisse dieser Menschen einstellen und desto mehr Erfolg wirst Du haben.

    Das zeigt sich z.B. auch bei einer Bannerwerbung, Du hast dann eine höhere CTR (click-through-rate)...
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Genau darum geht es - man kennt uns in der näheren Umgebung - allein schon wegen dem Auto - und dabei geht es vor allem um Reiki-Seminare u.ä. - weil die kommen real sehr oft aus der näheren Umgebung.

    Für externe hab ich meine virtuelle Welt, wo ich gefunden werde. Für die habe ich auch die Seiten über Nummerologie und HomePageGestaltung - wobei die großteils Freunde von Freunden von Freunden sind, denen ich schon eine Seite oder ein Nummeroskop gemacht habe.

    Im Prinzip halte ich EDV-Seminare fürs WIFI auch mit aus dem Grund, weil ich mich dabei nicht anstrengen brauch - und wieder neue Leute für die anderen Seminare anspreche - allein schon, weil das Auto vor der Tür steht - und somit sich der Kreis wieder schließt, weil sie mich drauf ansprechen.

    Kann ich dir innerhalb der nächsten 2 Wochen sagen, weil bis dahin muß Buchhaltung gemacht und Ust-Vorauszahlung überwiesen sein - momentan hab ich absolut keine Ahnung von den heurigen Prozentaufteilungen :)
     
  6. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Liebe ChrisTina,

    bei mir ist es so, daß ich ja auch zwei Unterschiedliche Dinge anbiete. Auf der einen Seite Lektorat und auf der anderen Rosenarbeit. Bei rosenarbeit habe ich meist ein oder zwei Behandlungen die Woche also reicht es nicht zu einer Selbstständigkeit aus. Aber ich könnte auch nie 5 oder 6 Stunden am Tag machen, das wäre mir einfach zu viel. Mit der Lektortsarbeit bin ich mal gespannt wie es wird. Nach drei Monaten kann ich noch nicht so viel dazu sagen. Aber für mich ist die Mischung schon richtig.

    Ich bin mal auf Deine prozentuale Aufteilung gespannt und auch gespannt, wie sich das ganze bei mir entwickelt.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  7. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Lieber Walter,

    mit der genauen Zielgruppe hast du schon recht, aber so leicht zu entscheiden, wer das ist und dann gezielt Werbung machen, dazu fühle ich mich bis jetzt noch nicht in der Lage. Aber vielleicht kommt das ja noch. Wahrscheinlich hilft es mir da etwas zu experimentieren und dann zu schauen, was dabei rauskommt und wie ich mich damit fühle.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  8. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Ereschkigal, es gibt ja oft mehr als eine Zielgruppe, muss ja nicht nur eine sein. Versuch doch mal auf einen Zettel oder gleich hier rein zu schreiben, wer Deine Kunden eigentlich sind.

    Wer sind sie? Was wollen sie von Dir? Fallen Dir irgendwelche Gemeinsamkeit auf?
     
  9. liebe

    liebe New Member

    Hi,

    meine geheimes Rezept für alles:

    Ein Mind Map !

    Lektorat in die Mitte schreiben und schauen was Dir so einfällt.

    Wer könnte Deine Arbeit brauchen ?
    Wer zieht Wertschöpfung daraus ? bzw. welche Wertschöpfung kannst Du bieten ?


    Möglicherweise:
    Kleinunternehmen, oder Unternehmen ab....., Branchen,
    Was sind die Eigenschaften der Gruppe ?
    Sind sie leicht zu aquirieren ?
    Auf welchem Weg ?
    Was sind die Nachteile der Gruppe ?
    Sind Kooperationen möglich ?


    Kann ich mit der Gruppe umgehen oder lasse ich mich möglicherweise mal von einem Vertriebsprofi coachen ?
    Coachen in Form von: kleine Tipps, wie rufe ich an, wie wirkt meine Werbung wirklich (gegenchecken lassen), habe ich einen gut gepflegten Email Verteiler, gute Terminübersichten, ....(ist jetzt etwas weg von der Zielgruppe)

    Bei den ganzen Büchern ist es ratsam auch mal die "heiße" Luft zu überlesen, und den praktischen Teil herauszunehmen,.... da wird häufig auch ehrlich gesagt viel blabla für ganz normales unternehmerisches Denken "verkauft" :)

    viele liebe Grüße
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Lieber Walter,

    diese Frage, wer meine Kunden zur Zeit sind, ist nicht so schwer zu beantworten. Eine Lehrerin, die keine Zeit hat ihre Unterrichtsmaterialen zu setzten und eine Autorin, die gerne ihr Fachwissen an den Mann/die Frau bringen möchte. Gerade Menschen, die viel wissen, drücken sich leicht unklar aus (bleiben in ihren Fachwörtern hängen) und dadurch sind die Texte nicht für die entsprechende Zielgruppe verständlich. Teilweise strukturiere ich diese Texte und zeige die Unklarheiten auf.

    Das Lektorat macht mir viel Spaß und ich freue mich, wenn durch die Zusammenarbeit mit der AutorIn eine auf die Zielgruppe abgestimmte Veröffentlichung dabei herauskommt.

    Bis jetzt habe ich 4 Broschüren lektoriert, eine über eine spezielle Ernährungsart, und dazu eine Rezeptbroschüre, eine über Aufstellungsarbeit und eine über Wildkräuter. Gerade die über Wildkräuter ist zur Zeit sehr gefragt.

    Mir ist es egal, ob es jetzt Autoren sind, die ihre Bücher herausgeben wollen oder ob es Lehrer oder Seminarleiter sind, die ihre Unterlagen entsprechend aufbereiten wollen oder Leute, die ihre Webseite verständlicher geschrieben haben wollen. Es geht darum Texte zu überarbeiten und für eine Zielgruppe verständlich zu machen.

    Aber ich vielleicht gibt es noch einige Sachen, die ich anbieten kann, aber noch nie auf die Idee gekommen bin. Deshalb will ich mich auch nicht grundsätzlich festlegen, sondern schauen was kommt und ob mir diese Dinge Spaß machen und ich sie kann.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  11. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Also bei mir schaut es heuer - inkl. heute so aus:

    ca. 45 % Dienstleistungen im EDV-Bereich
    ca. 28 % esoterische Tätigkeit (davon 1/3 Fern-Seminare)
    ca. 27 % EDV-Seminare (WIFI)
     
  12. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Liebe ChrisTina,

    das sind ja interessante Zahlen. Also nur mit Esoterik könntest Du nicht überleben. so ähnlich ging es mir, als ich nur die Rosenarbeit angeboten habe. Da kommt zwar immer ein bißchen rein, aber um selbstständig zu sein, reicht es nicht. Wenn jetzt jemand Rosenarbeit will, dann nehme ich das mit, aber mein Schwerpunkt liegt auf dem Lektorat.

    Da sollte ich bei meiner Buchführung auch eine Trennung machen. (Bisher habe ich das noch nicht eingeplant.) Damit ich dann selbst weiß, woher mein Geld kommt.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  13. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Rehi Ereschkigal,

    ich mach die Trennung, weils 2 Gewerbescheine sind - und die Seminare hab ich extra, weil ich einfach neugierig bin - und das seit 2 Jahren jetzt nur mehr ein Schulungsunternehmen ist - früher warens fallweise mehrere, da wars auch nicht so eindeutig.
     
  14. webprofi

    webprofi New Member

    Es wäre toll wenn wer mal ein konkretes Beispiel schreiben würde :( also sozusagen eine Zielgruppenanalyse
     
  15. Katze

    Katze Member

    AW: Zielgruppen?

    Mach ich gerne:

    Eine Radfahrwaschanlage (will keinen diskriminieren):

    Zielgruppen:
    Umkreis von 5-10 km alle Bewohner
    Durchfahrende, die Radtouren machen
    Fahrradverleihe

    Durchführung von Marketingaktionen auf die ZG:
    Die Bewohner bekommen eine Postwurfsendung (im Frühling und im Herbst) - mit Response-Element, das ein Gutschein für eine vergünstigte Wäsche ist.
    Für die durchfahrenden Radfahrer stellen wir auf der Strecke Tafeln auf.
    Die Radfahrverleihe werden persönlich angeschrieben und ein Abhol- und Zustellservice angeboten (Winterende, Hochsommer, Herbstende).

    Zusätzlich wird 1x im Jahr ein Tag der offenen Tür veranstaltet, wo man die Waschanlage besichtigen kann und für 1 Euro sein Fahrrad waschen lassen kann.

    Liebe Grüße
    Katze
     

Diese Seite empfehlen