1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Welche Unternehmensform ist die richtige für mich?

Dieses Thema im Forum "Firmengründung" wurde erstellt von Neugruender, 20 März 2016.

  1. Neugruender

    Neugruender New Member

    Hallo werte Boardmitglieder,

    ich möchte gerne meine derzeit noch privaten Börsengeschäfte als Unternehmen weiter führen. Folgendes will ich damit bezwecken:

    Derzeit zahle ich als Privatperson ja eine Kapitalertragssteuer von 25% auf Kapitalerträge, kann aber gleichzeitig kaum Investitionen gegen den Gewinn rechnen.

    Ziel soll sein: Ich möchte meine erzielten Gewinne gegen Ausgaben wie Firmenwagen, Arbeitszimmer, notwendige elektronische Geräte und Investments wie z.b. Windräder oder Solaranlagen gegenrechnen.

    Weiterhin soll mit dem Unternehmen eine Vermietung von einem automatischen Handelssystem an der Börse durchgeführt werden.

    Welche Unternehmensform ist die richtige für mich? Wie sieht es steuerlich aus? Wie sieht die Haftung aus?

    Danke für eure Antworten.
    Jörg
     
  2. Oberwasser

    Oberwasser New Member

    Ich würde gern helfen, allerdings ist für einen seriösen Rat etwas mehr Information wichtig und - es ist nicht mein Fachgebiet. Wie soll denn das genaue Business Model aussehen? Ansonsten kannst du prinzipiell bei jeder Unternehmensform alle für den Geschäftszweck nötigen Investitionen (entsprechend der zulässigen Abschreibungen). Das gilt für einen Verein genauso wie für eine AG. Einen guten Steuerberater, ggf. hast du schon einen, solltest du auf jeden Fall hinzuziehen. Gerade das Thema Energieerzeugung und Eigenverbrauch haben ihre Eigenheiten und es sind viele Details dabei zu beachten.
     
  3. Neugruender

    Neugruender New Member

    Hallo Oberwasser,

    Business Model:
    Das ist schwierig da Vorderhand keine Kunden benötigt werden, denen ich eine Wertschöpfung anbieten müsste.
    Ich möchte meine privaten Börsengeschäfte in ein Unternehmen transferrieren. Dazu zählt das gesammte Portfolio und Kapital. Theoretisch war es das dann schon.
    Aktuell entwickle ich auf Grund meiner Jahre langen Erfahrung ein automatisches Handelssystem welche ich ggf. via Vermietung anbieten möchte. Die Gewinnung der Kunden ist aber momentan kein Thema für mich. Es wäre ein Zusatzverdienst welcher zum jetzigen Gewinn hinzukäme.

    Zum Thema Energiegewinnung: Es wäre reiner Eigenverbrauch um so die Ausgaben zu reduzieren. Allerdings sollten die Investitionen in eine solche Anschaffung idealerweise gänzlich gegen die Börsengewinne gerechnet werden um so keine Steuern zahlen zu müssen.

    Danke
    Jörg
     
  4. Oberwasser

    Oberwasser New Member

    Ok, dann wäre ein Unternehmen vermutlich auch nur solange von Vorteil, wie keine Gewinnentnahme erfolgt... was da Sinn macht oder nicht kann ich selbst leider nicht beantworten. Ich kann es aber gern versuchen einen Experten zu vermitteln...
    Gruß, Peter
     
  5. Neugruender

    Neugruender New Member

    Ja das ist eine gute Idee.

    Danke
    Jörg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. portrino
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.040

Diese Seite empfehlen