1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Was will ich (erreichen)?

Dieses Thema im Forum "Firmengründung" wurde erstellt von ChrisTina, 20 August 2005.

  1. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Na gut - Zieldefinitionen und Zielerreichung im unternehmerischen Bereich - meiner Meinung nach gibt es zwei Gründe, sich selbständig zu machen:

    ==> die Umstände führen mich dazu
    ==> ich habe eine Vision, die ich unbedingt verwirklichen will

    Bei mir persönlich führte das 1. im Laufe der Jahre zum 2.

    Ich persönlich habe 3 unterschiedliche Trainerausbildungen
    Ganzheitliches Lehren und Trainieren
    Suggestopädie
    systemisches NLP

    Und eines war in allen Dreien für mich die Hauptaussage - als Trainer ist es für mich am Wichtigsten, dass ich weiß, was ich meinem Gegenüber weiter geben will - und ihm zu unterstellen, dass er die Möglichkeit hat, es auch an zu nehmen.

    Wir haben in der NLP-Trainerausbildung immer wieder geübt, welchen Unterschied es macht, ob ich vor dem Seminar - oder der Trainingseinheit - für mich definiere, was ich damit bewirken will - oder dies nicht tu.

    Und ich hab auch immer wieder - auch in der Praxis feststellen dürfen, dass es zwar wichtig ist, das Wissen zu haben, was ich weiter geben will - aber zu Zeiten, wo "ich gut drauf bin" - wo ich weiß, was ich in dieser Einheit erreichen will - und wo ich mich vorher mental drauf einstelle, dass es ein netter Tag werden wird - ganz anders in ein Training gehe, als wenn ich grad nicht so gut drauf bin.

    Dies jetzt nur als mein persönliches Referenzbeispiel - und ich wollte damit nur sagen, wenn ich weiß, was ich erreichen will, dann bringe ich es auch leichter rüber, als wenn ich unstrukturiert in ein "Geschäft" einsteige.

    Dieses Prinzip gibts natürlich nicht nur im Trainingsbereich - sondern in jeglichem Bereich des Lebens - egal, ob Selbständigkeit oder Privatbereich. Dieses "wissen-was-ich-will" sollte dann natürlich nicht in Sturheit und Verbohrtheit ausarten - sondern schon ein gewisses Maß an flexibilität beinhalten.

    Ich persönlich halte zB den Satz

    Der Weg ist das Ziel

    für total kontraproduktiv im Businessbereich - egal, wie klein oder groß das Business ist. Wobei - ich gestehe - ich halte ihn generell für nicht stimmig - für mich.

    Weil - wenn der Weg das Ziel ist - bin ich auf den Weg fixiert - und habe gar keine Chance, das Ziel jemals zu erreichen, weil eben mein Ziel ist, den Weg zu gehen.

    Ich persönlich gehe davon aus, dass ich mir ein lohnenswertes Ziel finde - und am Weg dort hin relativ flexibel bleibe - und wenn ich am Ziel bin, schon die nächsten Ziele irgendwie im Blickwinkel habe.
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Nun, im großen zu wissen, was man erreichen will, ist die eine Sache - aber wie geht man damit im Alltag um?

    Gehst Du vor jedem Seminar, das Du hältst, die Ziele für dieses Seminar durch? Ist das jedesmal so ziemlich das gleiche Schema oder hast Du sozusagen für jedes Seminar ein individuelles Ziel?
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Hi Walter,

    In groben Zügen ja - weils mir eben wichtig ist, dass ich weiß, worums bei der folgenden Einheit geht - ist bei manchmal 3 unterschiedlichen EDV-Gruppen auch notwendig, um die Inhalte nicht durcheinander zu bringen ;-)

    Also es gibt ein Hauptziel bei Allem, was ich tue - ich möchte meinen Teilnehmern das Leben erleichtern helfen - so gut ich kann.

    also bei den WIFI-EDV-Seminaren ist durch das Kursprogramm definiert, worums im Grossen und Ganzen gehen soll - wie ich es umsetze, ist mein Ding - aber das ist großteils jahrelange Routine.

    Bei den Webseiten kommt der Inhalt vom Auftraggeber - manchmal auch Designwünsche - und die Umsetzung obliegt dann mir. Bei Beratung muss ich mich sowieso auf das einstellen, was der Kunde braucht.

    Und bei den anderen Seminaren setze ich mich zu Beginn hin und lege fest, was drin sein sollte - was mir wichtig ist, dass ich meinen Teilnehmern mitgeben will - und dann schreib ich das Seminar aus.

    Mein Mann machts so ähnlich bei seinen Büchern - er schreibt ein Vorwort, in welchem er definiert, worums geht - dann macht er ein Inhaltsverzeichnis - dadurch weiß er, worums gehen wird - und dann schreibt er drauf los.
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal New Member

    Wenn ich ein Buch lektoriere, dann frage ich den Autor auch sehr genau nach seinen Zielen. Ich finde es wichtig, daß klar wird um was es dem Autor geht und das er dies auch rüber bringt. Ein Buch voller nettem Geblubber finde ich ätzend. Und ein weiteres Buch zu irgend einem Thema, wo es schon 50 gibt finde ich überflüssig. Teilweise bringen diese Fragen an den Autor einen Prozess in Gang, der etwas dauert und manchmal muß der Aufbau eines Buches komplett neu überdacht werden. Doch solche kritischen Fragen können sehr fruchtbar sein und Verbessern die Veröffentlichung sehr.

    Bei mir selbst finde ich das alles sehr viel schwieriger, was ich von den Autoren mehr oder weniger verlange. Ich bin für kleinere Projekte zielorientiert, aber wie ich es im großen anwenden soll, weiß ich noch nicht.

    Ich habe eine Vision von meinem Leben, wie ich leben möchte und mein Geld verdienen möchte. Doch ich habe keine großen Visionen von Erfolg ... Wenn die Arbeit jetzt Freude macht und uns ernährt dann ist es für mich in Ordnung.
     
  5. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht.
    Manchmal kommt mir aber genau das Gegenteil schwieirig vor: die großen Ziele kenne ich, mich für die kleineren, kurzfristigen Ziele zu begeistern ist schwieriger....
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Hi Walter,

    also ich find diese kleineren kurzfristigen Ziele als den Weg zum großen Ziel - und für den Weg brauch ich mich nicht zu begeistern, den brauch ich nur annehmen, wie er grad kommt - und flexibel genug sein um das grosse Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen