1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Versicherung

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Steuern, Rechtliches" wurde erstellt von Meja, 18 Mai 2006.

  1. Meja

    Meja New Member

    Folgende Situation :
    Als Interviewerin bin ich bei 2 Firmen geringfügig angemeldet und bei 3 ( oder 4? ) arbeite ich auf Werkvertragsbasis. Also zähl ich trotzdem zu "neue selbstständige".

    Wenn ich nun bei einer wiederum ganz anderen Firma als Teilzeitkraft eingestellt werde, muss ich dann eh nicht zur Gewerblichen Wirtschaft?

    Ich blick in meinem Versicherungschaos eh nicht mehr so ganz durch ;)
    Ich würd nämlich ganz gern bei der GKK bleiben, die sind mir ein wenig sympathischer gg

    Aber 1xTeilzeit, 2xgeringfügig und 3xfreiberuflich .. wie versicher ich mich denn dann richtig?

    Oder sollte ich dann am besten die 3 die mich "selbstständig" machen abstossen lol und nur die 2 geringfügigen behalten und den Teilzeitjob? Genug Geld bekäm ich ja dadurch immer noch, die die zwei geringfügigen ganz tolle Aufträge geben.

    Ideen?


    Au ja und gleich noch eine Frage, wieviel müsste mir mein zukünftiger Chef denn zahlen, damit ich über dem geringfügigen bin? Bzw. was zahlt man denn da für eine Teilzeit-Arbeitskraft alles an Abgaben und Steuern? Ab wann rentiert sich die Anschaffung meinereiner? ;)
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Das ist jetzt schon so kompliziert, da würde ich an Deiner Stelle einfach die GKK selber fragen.....
    :)
     
  3. Meja

    Meja New Member

    Tja, das bringts leider nicht, da die sich selber nicht auskennen ;)
    Als ich erst bei 3 Firmen war, davon eine geringfügig, 2x Werkvertrag, hat mich die SVA schon auf Anfrage so gern genommen und die GKK hat mich dann aber auch gerne wieder genommen mit der Variante geringfügig plus selbstversicherung.
    Auf Anfrage bei der SVA bekam ich keine schlaue Erklärung wo ich nun hin darf und ein Ex-GKK-Mitarbeiter der der Gebietsleiter einer Interview-firma war der Meinung ich gehöre eindeutig zur GKK und sonst nirgends hin.
    Und da war ich erst bei drei Firmen lol
    Wenn die sich selber schon nicht auskennen, wie soll ich das dann herausfinden? Zur Zeit nehm ich die GKK mit Kusshand wie man so schön sagt, weil ich da einfach nur 47 Euro zahlen muss und die Sache hat sich. Bei der SVA löhnte ich für drei Monate 470 Euro oder so, die hab ich dann in kleinst-Raten mehr als ein Jahr abbezahlt ( und ähm nach 3 Monaten war Schluss mit SVA , netter Kommentar : dann lassens halt die selbstständige Tätigkeit wenn sie es sich nicht leisten können .. )


    :confused: :p
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Mein absolut unfachmännische Meinung:

    Soweit ich mich richtig erinnere kann man in Österreich sowohl bei der gewerblichen Versicherung (SVA) wie auch der der normalen (GKK, Gebietskrankenkasse, nur zur Erläuterung für deutsche Mitleser) gleichzeitig versichert sein wenn man z.B. nur teilweise selbständig ist. Soviel ich weiss zahlt man bei der SVA dann die Differenz...

    GKK ist natürlich immer besser, da billiger.
    Aber bestehe auf einer ordentlichen Beratung und lass Dich nicht abspeisen!
     
  5. Meja

    Meja New Member

    Meine neueste Erkenntnis:
    Ich arbeite ja "nur" selbstständig und solang ich da die 6xxx Euro pro Jahr nicht überschreite "darf" ich bei der GKK bleiben.
    Diese Erkenntnis kam mir jetzt kürzlich erst ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen