1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Verkauf eigener Erzeugnisse

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von mavraph, 13 September 2013.

  1. mavraph

    mavraph New Member

    Hallo!

    Habe mich grade erst registriert - bin also vollkommen neu hier. Meine Frage habe ich mit der Suchfunktion zwar versucht zu beantworten, habe aber keinen passenden Eintrag gefunden.

    Meine/Unsere Situation: Meine Frau ist seit Jahren zu Hause bei den Kindern und hat vor einiger Zeit begonnen Kinderkleider zu nähen. Eine Freundin, die Marktfahrerin ist, hat die Kleider neben ihrer eigenen Ware bisher mitverkauft. Mit anderen Marktfahrern spießt sich eine Kooperation, da die meist nur ihre eigenen Erzeugnisse verkaufen dürfen. Würden die Kleider allerdings aktiv verkauft werden, würden viel größere Stückzahlen absetzbar sein. Das versuchen wir nun zu organisieren.

    Über WKO, KGKK, Finanzamt habe ich einige Infos über Pflichtversicherung, Steuer, etc. gefunden. Wenngleich ich noch im Dunkeln tappe, ab welchem Umsatz bzw. Einkommen eine Meldung bei Finanz und Sozialversicherung verpflichtend ist. Wegen der Gewerbeanmeldung spiesst sichs auch noch. So ganz schlau werde ich da nicht.
    Gibt es ein Gewerbe "Verkauf eigener Erzeugnisse", wie es uns Marktfieranten gesagt haben? Oder in welches Gewerbe würde unser Projekt fallen? Ist es überhaupt notwendig dafür ein Gewerbe anzumelden?
    Wenn nein, ist man damit sonst irgendwo meldepflichtig?

    Bitte um Informationen.
    Danke schonmal.
     
  2. Goldboss

    Goldboss New Member

    Gewerbe anmelden ist auf jeden Fall notwendig. Dabei gib es kein Gewerbe "Verkauf eigener Erzeugnisse", sondern in deinem Fall etwas mit Textilherstellung. Da es diesem Fall ein Kleingewerbe ist, sollten es da keine Probleme geben. Umsatz ist meines Wissens ab 17.500 €/Jahr steuerpflichtig. Gebe dafür aber keine Garantie.

    Was verstehst du unter "viel größere Stückzahlen"? Sind das eher 1 Stück/Tag oder 1000Stück/Tag?
    Sofern du nicht aus ideelen Gründen auf dem Markt verkaufen willst, frage doch mal bei einem größeren Textilverkäufer nach ob ihr die Kleider über ihn Vertreiben könnt.
     
  3. Paski80

    Paski80 New Member

    Würde Goldboss zustimmen. Vor allem sein letzter Punkt wäre interessant für dich. Es gibt einige Versandhäuser die dieses Modell anbieten. Und da die Kleider nicht in indischen Fabrikhallen hergestellt wurden, kann man sie auch dementsprechend kennzeichnen und einen dazugehörigen Preis verlangen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen