1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Neue Geschäftsidee

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Steuern, Rechtliches" wurde erstellt von Meja, 15 Juli 2007.

  1. Meja

    Meja New Member

    Ich möchte einen neuen Gedanken verfolgen. Ich möchte online Produkte verkaufen, entweder Second Hand Ware von Privatpersonen oder Produkte von Personen, die selbst was herstellen ( Modeschmuck, Geschenkartikel, etc.).
    Oder kleinere Mengen an Produkten, die ich wo kaufe.

    Gesamtgedanke: Waren unterschiedlichster Art

    Was muss ich denn da im Jahr zahlen? Ich glaub die Kammerumlage mein ich ;)

    Darf ich eigentlich EDV-Produkte ohne weiteren Gewerbeschein verkaufen? Unter IT-Dienstleistungen steht nämlich auch Verkauf von Hardware und Software.

    Ich dachte generell so bei den Privatpersonen ich nehme die Ware auf Kommission und wenn ich die Ware verkaufen kann, dann bekomm ich einen prozentuellen Anteil oder eben nichts.

    Möchte morgen zur Wirtschaftskammer, weil ich das wirklich gerne probieren würde, aber wäre für Tipps recht dankbar.
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Member

    AW: Neue Geschäftsidee

    Beim Handelsgewerbeschein mußt deine Produkte einer Warengruppe zuordnen. Falls du unterschiedliche Produktarten verkaufen willst, brauchst die Zuordnung zu mehreren Warengruppen. Wenn du dich für 3 Warengruppen anmeldest bekommst du den *großen* Handelsschein, womit du dann im Prinzip alles verkaufen kannst ausser den Sondersachen wie Lebensmittel und so.

    Jede Warengruppe ist einer Fachgruppe zugeordnet - und pro Fachgruppe gibts die Kammerumlage zu bezahlen, welche auch für jede Fachgruppe eine unterschiedliche Höhe hat - soviel ich mich erinnere liegen die jährlichen Kammerumlagen zwischen 70 und über 200 Euro - pro Fachgruppe.

    Also den Handelsgewerbeschein meldest auf der BH/Magistrat an, der kostet die Anmeldegebühr von knapp über 70 Euro - und dann mußt dich für die WKO eben für eine oder mehrere Warengruppen entscheiden - diese bekannt geben - und daraus resultierend wird dir eine oder mehrere Kammerumlagen vorgeschrieben.

    Ich gestehe, ich kann mir nicht vorstellen, dass das so stimmt - also Software schon - wenn du sie selbst programmiert hast - aber wenn du was einkaufst und wieder verkaufst ist das eindeutig Handel - also wenn du Einzelteile kaufst und daraus nen PC baust würd ich auch sagen, könnte mitn Dienstleister funktionieren - aber reiner Handel ist und bleibt Handel (glaub ich) - da solltest direkt bei der WKO nachfragen, weil wenn dir das im Nachhinein aufn Kopf fällt kanns teuer werden.
     
  3. Meja

    Meja New Member

    AW: Neue Geschäftsidee

    Hab jetzt einen Gewerbeschein für Handel. 132 Euro. Geht fürs erste Jahr. Mal sehen, wenn was geht, mach ichs weiter. Wenn nicht, war es zumindest ein Versuch ;) arbeite gerade an Konzept des Shops und am Namen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen