1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

KFA für neu Gründung

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Steuern, Rechtliches" wurde erstellt von danger, 10 März 2008.

  1. danger

    danger New Member

    Hallo zusammen,
    bin seit 1993 als Dienstleister im Transportgewerbe Tätig und muste schon so einige Rückschläge in der vergangenheit hinnehmen incl. INSO 03. als e.Kfm.!
    Aus der Not heraus wurde zeitgleich eine 1EUR Ltd. gegründet, aber wegen der enormen Byrokratie und erklärungspflichten letztes Jahr eingestammpft!
    Mache nun weiter als e.Kfm. obwohl ich natürlich mit der INSO im Nacken nichts erreichen kann. Auch ist der Mob vom FA heftig hinter mir her, die wollen sorgar meine Rückstände vor INSO plötzlich mit Gewalt eintreiben.

    Ich habe eine (meiner Meinung nach Brilliante idee [viel besser als meine Rechtschreibung]) aber keine Gelegenheit ein Sauberes Unternehmen zustarten und wenn Nächstes Jahr die INSO durchgestanden ist würde ich gerne Sauber und Glatt durchstarten!

    Das Projekt würde ich über "Kapital für Arbeit"(KFA) Finanzieren können, wenn sich die Möglichkeit ergibt, oder wenn sich Investoren mit der möglichkeit zu KFA beteiligen!

    Hat hier evtl. jemand eine idee wie ich diesen Hedtrick Umsetzen könnte!
    Ich überlege auch eine Gesellschaft dazu zu Günden, evtl. S.A.R.L. oder wieder Ltd. bis alles Steht, aber ohne NL in DE!
    Also ich brauche kein Bares nur einen Namen der vor mir Steht!

    Gruß Danger
     
  2. Katze

    Katze Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Hallo Danger,

    das klingt für mich strange.
    Könntest du bitte die ganzen Abkürzungen erklären und sagen, von welchem Land du sprichst? Ich verstehe, ehrlich gesagt, kein Wort.
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    AW: KFA für neu Gründung

    Mit einer Firma zui scheitern ist für mich kein Makel, für Banken und für viele andere leider schon, die Amerikaner sind da vernünftiger, für die zählt das als Lehrgeld.

    Hast Du denn aus dem ganzen etwas gelernt? Sei mir nicht böse, aber für mich hört es sich nicht so an. Eine Limited zu gründen und sich nicht vorher zu informieren, was für Verpflichtungen das mit sich bringt, das Finanzamt als Mob zu bezeichnen (auch die tun nur ihre Arbeit und sind verpflichtet, Geld hereinzubringen das Du ihnen ja schliesslich auch schuldest), etc.

    Nicht böse gemeint, aber für mich klingst Du wie jemand, der sich begeistert auf eine neue Idee stürzt und vorher gründlich nachdenken und suchen sollte.
     
  4. danger

    danger New Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Hallo ihr Lieben,
    ja das mit dem Lehrgeld, das ist so eine Sache, irgend wer hat mal gesagt "Man Lehrnt nie aus!" Folglich zahlt man auch ein Leben Lang Lehrgeld!!!

    Nur ist das Lehrgeld immer im Verhältniss zum Umsatz zu sehen, das heist diese, sagen wir, 10% sind natürlich von 100.000.000€ leichter zu tragen als von 10.000€ p.a. auch wenn die Summe ein Vielfaches ist!

    Nun zu den Angriffen auf meine Person:
    Natürlich habe ich mich Lange und Ausführlicher Informationen zur Gründung und Führung von Auslandsgesellschaften hingegeben bevor ich diesen Schritt unternommen habe!
    Glaubt man aber allen Berichten die mir damals untergekommen sind und auch bei einer Persönlichen Beratung bei der IHK vor Ort zugetragen wurden, so ist das alles was ich erlebt habe, eigentlich nicht möglich!
    Das in England Drakonische Starfen auf Fristversäumnise stehen und das sich Dortige Anwälte und Steuerberater in GOLD aufwiegen lassen, das Stand in keinem Bericht. Alls Highlander (EInzelkämpfer) in meinem Unternehmen bin ich zum Teil Wochen und Monate auf Europas Straßen unterwegs und habe nicht die möglichkeit den zum Teil sehr Krummen Terminen der TAX Force oder des Companie House und ihren Anual Returns fristgerecht zu folgen und eine Dauerfristverlängerung scheinen die nicht zu kennen, ich kann aber auch schlecht im Voraus die G/V abrechung und Bilanzierung machen und wenn kurz vor den Abgabe Terminen dann entsprechende, Langersehnte Aufträge der Durststrecke ein ende machen, werde ich die nicht Ablehnen weil da evtl. Fristen dabei drauf gehen!

    Aber sicher heute habe ich Gelernt und habe das System Verstanden, das habe ich auch schon vorher nur wollte ich mich nie dieser Macht beugen!
    Mache ich heute auch nicht, ich halte nicht meinen Ars.. für andere hin, da gibt es eher die Faust und wenn die auch nur auf den Juristischen weg kommt!

    Unabhängig aller Rechtsprechung die hier Nationale Bedeutung hat und mein Handeln richtet sich nun mal nach der Legalen Rechtsprechung ob vom BFH o. BGH oder von EUGH usw. und nicht nach den Willkürlichen Auslegungen derer die wie ich nur ihre Arbeit machen, aber unter dem Deckmantel des Beamtentun sich hiner §§AO verstecken und damit jeden Unfug betreiben können wie sie wollen.

    Das ist bei mir z.Zt. schon in Schickane Ausgeartet, man bekommt keine Briefe und Fax mehr von mir, sind angeblich nie Angekommen, obwohl Fax Protokoll und Einschreiben Rückschein was anderes aussagen und aus der Rechtslage heraus wird jedes und sei es noch das kleinste Vergehen im sinne der AO mit einer Kontopfändung behaftet. Zudem erhalte ich täglich eine Flut an Schreiben des FA mit Standartisierten Textinhalten und Fristsetzungen, ich habe also z.zt. einen Auftraggeber im wesentlichen, d.h. das Finanzamt erfordert meine Ganze aufmerksamkeit!

    Indes ist das Handeln des FA sehr zweifelhaft!
    Trotz Beschluß des Insolvenzgerichtes wird aktuelle die Summe die gegenstand der Insolvenztabelle ist von den Konten Gepfändet, das ist aber werde mit §§ZPO/InsO noch mit der §§AO Rechtskonform!

    Einziger Zweck kann nur sein, mich aus deren Einzugsbereich zu entfernen!
    Denn die Maßnahme macht mich Mittelos, keine RSV deckt den Gerwerblichen Steuerstreitfall, genau so wenig wie das Gewerbliche Vertragsrecht, d.h. ohne Kapital kann ich weder einen Anwalt zu meinen Rechtsschutz beauftragen noch mein Gewerbe fort führen!

    Auch wenn in einigen Tagen und Wochen vielleicht ein Patenter Anwalt bereit ist die Sache zu bereinigen, werden die Herschaften vom FA ungeschorren bleiben. Bei mir Laufen in der Zwischenzeit die offene Posten zu einem Berg auf der Unsummen an Säumnisszuschlägen, Rücklastschriftgebühren und natürlich auch weiter Pfändungen der Krankenkassen und anderer Organe unweigerlich mit sich bring.

    Da hilft dann auch keine evtl. Entschuldigung für dieses sicherlich unabsichtliche Versehen des FA in meiner Sache, einen Schadensersatz werde ich sicher nicht von denen sehen!

    Ja das liebe Lehrgeld, das hat es mir nun eingebrach, die ehrliche Art mit den Behörden umzugehen!

    Also gut, dann muss ich auch zu einer Krähe werden, denn eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus, heist es ja im Volksmund.

    Es kommt hier nicht darauf an wer das Recht auf seiner Seite hat, nur wer die Besseren Schweinereien auf Lager hat und genau das habe ich schon immer gesehen und wollte es nie Praktizieren weil es wieder meiner Person und meines Willens ist mich durch ungerechtigkeit zu Bereichern!

    Aber genau das Verlangt man heut ja von einem Unternehmer!
    Bei einer Relanen Abrechung ohne die Nötigen Tricksereien, würde kaum ein Unternehmen auf dem Nationalen Markt bestehen können.
    Alleine die Kostenkalkulation würde in nahezu jedem Markt Segment, bis auf einige wenige Exklusiven Bereiche, denn Grundsatz der Feien MArktwirtschaft wiedersprechen und damit Automatisch das aus bedeuten.
    Also wer so handelt wie ich und nicht Trickst ist selbst dran doof, ist es das was man als Unternehmer an Lehrgeld mit bringen muss?

    Man muss also auf den Spuren Pinocchio wandern um nicht durch das Finstere Tal zu gelangen!

    Gut dann sind die Gesetze nur eine Abhandlung der Gebrüder Grimm, oder wurde von einem Sultan aus 1001 Nacht verfasst, dann muss ich eben auch an der Lampe Rubbeln und auf Gini warten und bis dahin versuche ich einfach das FA, das mir Hartnäckicker als Kacke am Hacken Klebt, abzuschtreifen!
    Nur woran soll man es Abstreifen?
    Es bleibt nur eines, auf dem Rücken der Sozialen Marktwirschaft, auf den Arbeitsmarkt und auf Mitmenschen die dadurch und durch diese Geiz ist Geil Mentalität nicht bemerkt wie sie gerade Überfahren wird!

    Ich bin doch nicht Blöd, also habe ich ein Konzept entwickelt das im Anlauf ein enormes Potential bietet, Steuerliche Verschachttelung bis zur Unkenntlichkeit steht auf dem Programm, ganz nach dem Vorbild der "Bundesrepublick Deutschland GmbH" die auch nichts anderes ist als eine Staatliche Scheinselbständige 1Man "Ich AG" oder wie soll man die Gesellschaft nennen deren Einziger Gesellschafter der Staat ist und der einzige Auftraggeber das Finanzministerium und der einzige Zweck der Gesellschaft darin besteht den Bundeshaushalt zu Verwalten, also nichts anderes als die Steuern die ein jeder Zahlt an die Richtigen Leute zu bringen, eben nicht an das Volk!
    Dabei meine ich im HGB gelesen zu haben das der Staatsname nicht zur Firmierung verwendet werden darf und nach §ZPO/InsO müsste man die Gesellschaft nicht nur für die EInnahmen sondern auch für die Ausgaben zur Verantwortung ziehen, dann aber währe sehr Fraglich warum ein Unternehmen (und sei es auch der Staat) mit einer Stammeinlage von 25.ooo€ geründet werden kann, wenn doch aus genau dessen Aufgabenbereich schon 300Mil.€ Auslandsverschuldung bestehen, wer will da wohl was abschütteln???

    Nun, mein Projekt folgt in etwa der o.g. Strategie!
    Ich benötige fürs erste ca. 80-100 Erfüllungsgehilfen, entweder ich beschaffe mir die über eine Auslandsniederlassung und komme so zu Fördermittel oder es wird National bezuschußt, weil das Aufgaben gebiet ohne hin hier in DE und an sonsten die EU-Niederlassungsfreiheit greifen würde und ich auf die Erfüllungsgehilfen der EU Nachbarn zugreifen müsste.

    Dieser ertse Personen Stamm bildet aber nur die Führungsebene sozusagen den Stab der zur eigentliche Verwirklichung an Personal benötigt wird! Eine um den Faktor 10 ansteigende Anzahl an Erfüllungshilfen Bilden die TEAM Leader die jeweils eine Gruppe vom faktor 10-100 bestehenden Erfüllungsgehilfen des Niedrigsten Ranges betreuen!
    Nach meiner Vorsichtigen Prognosse (50% Kalkulation) werde ich innerhalb der ersten 24 Monate ca. 800.000-1.200.000 Erfüllungsgehilfen benötigen, wenn das Projekt besseren Anklang findet, oder in Nachbarstaaten Expandiert dann auch Deutlich Mehr Personen!

    Ich glaube man merkt, es geht mir ähnlich wie Einstein am Anfang und mit der Rechtschriebung haben wir es beide nicht so...

    Das ist noch nicht einmal "Think Big!" wenn mein Prokjekt erfolgreich sein sollte, lässt es sich auch auf andere Markt segmente Übertragen und versucht mal darüber nach zu denken was ich damit wohl meine.

    Nur in der gegenwährtigen Position stehe ich Nackisch mit dem Arsch an der Wand, aber ich Spühre auch wie der Abstand allmählich größer wird und ratet mal wo die Spuren meiner Blähungen hängen bleiben.
    Oh Gott, wenn das mal einer Liest, falls ich erfolg haben sollte, so sollte man diesen Beitrag ganz nach Wilhelm Tell's Apfel vorbild behandel!

    Eins noch, eine Ruhend UK/Ltd./USA Inc. und Panama Corp. sind noch/schon Vorhanden eine Französiche S.A.R.L/E.U.R.L und eine CZ-GmbH kommen in Kürze hinzu, nur National stehe ich halt nicht gut da und daher die Anfrage hier!

    Gruß Danger

    PS: Sorry, aber wer die Abkürzungen nicht Versteht, der wird mir auch bei Vollwortbildung nicht helfen können!
     
  5. wabe

    wabe New Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Schneeballsysteme sind zumindest bei uns nicht erlaubt, auch nicht, wenn der Sitz im Ausland ist.
     
  6. Katze

    Katze Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Illegales verstehe ich auch bei Vollwortbildung nicht. Dafür stehe ich als Hilfe auch nicht zur Verfügung.

    Leit´ gibt´s :eek:
     
  7. danger

    danger New Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Wo bitte ist das Schneeballsystem?
    Eine Unternehmens Hirachie ist kein Schneeballsystem, sondern nur Aufgabenverteilung!

    Wo bitte ist etwas Illegales?
    Wer so etwas behauptet was sicher nicht was Marktwirschaft und Konjuktur oder gar Globaliesirung bedeutet!

    Mal die Augen auf machen und einen Blick auf den Nationalen Markt Werfen!

    Alle gr. Unternehmen haben sich in Splitergruppen aufgeteilt und die Produktion als auch Erfüllungsgehilfen in eigene Tochterunternehmen Ausgelagert, sind die alle Illegal???

    Mensch etwas mehr Sachverstand währe schön gewesen, bevor man seinen beitrag hier einbringt!

    Beschimpfungen und Falsche Verdächtigungen aus unwissenheit sind die Falsche Propagand!

    Ich stuffe das nun mal als "No Body is Perfect" ein....

    Gibt es noch Konstruktive Beiträge?
     
  8. wabe

    wabe New Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Es gibt Beiträge, die können nicht konstruktiv beantwortet werden.
    Gruss
    wabe
     
  9. Katze

    Katze Member

    AW: KFA für neu Gründung

    :D

    Konstruktive Antworten setzen auch eine gewisse Diskussionsbereitschaft voraus. *ummichguck*

    :p
     
  10. danger

    danger New Member

    AW: KFA für neu Gründung

    Wo ein will ist, ist auch ein weg...

    Nun ein Meinungsaustauscht setzt differenzierte Ansichten voraus, oder?

    Es gibt aber auch leute die mögen keine Diskussionen, sondern möchten ihre Ansichten als die Einzieg Option darstellen. Was dabei bei dem einen als Hardnäckigkeit herforkommt geht bei anderen in negative Geistesstärke über und einige ganz Speziele sind da besonders Stark drin!

    Aber wie währe es wenn wir einfach mal beim Thema bleiben?

    i.d.S.
    Wenn ich nun beim Bundesarbeitsamt Anfragen würde ob ich von dennen 100.000Arbeitskräfte unter Föderbedingungen erhalte und Später um eine 10ner Potenz Aufstocken kann, oder gleich Tchechische Mitarbeiter im Rahmen der EU Dienstleistungfreiheit auf dem Deutschen Markt Beschäftigen soll, was könnte dabei schon Schief gehen. Es dürfte Klar sein das in Tchechien ein Stundenlohn von 2Euro als gut bezahlt angesehen wird, was hier natürlich niemanden zum Überleben Reicht, aber warum sollte ich auch mehr bezahlen?

    Das ganze geht dann auch über den Fiskus und das Finanzminsterium, entweder man einigt sich hier auf eine Pauschale oder es wird am STammsitz der Gesellschaft Versteuert (d.h. 20% und keinen ct. mehr)!

    Vorverhandlungen mit der Nutzfahrzeug Industrie haben mir für die erste Welle schon deutliche Vorteile gebracht und bei einer Auslastung von 50% des Geplanten Volumens ist gegenüber der jetzigen möglichkeit 2:1 möglich d.h. ich/die Gesellschaft Zahlt 1 NFZ und bekommt 2 dafür!

    Was meint ihr?

    LG Danger
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen