1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Geschäftsführung - Fachliteratur dringend gesucht!

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Steuern, Rechtliches" wurde erstellt von Naffi, 6 März 2012.

  1. Naffi

    Naffi New Member

    Ich bin dringend auf der suche nach Fachliteratur rund um die wichtigsten „Kenntnisse“ (in Bezug auf die Pflichten zwecks Haftung) einer Geschäftsführung in Österreich.

    Folgender Hintergrund:
    Mein Mann ist seid 3 Jahren in einem kleinen Unternehmen in Österreich beschäftigt. (den Rest fasse ich jetzt kurz, weil ich kein Buch schreiben will.) Nun ist diese Firma praktisch seid 10 Jahren in wirtschaftlichen Schwierigkeiten: Gründe (ganz grob angeschnitten): die Firma hat keine Struktur, sowohl im buchhalterischen Teil, als auch im praktischen (Produktion/Vertrieb) Teil und die Firma hat sich immer hochbezahlte Leute genommen, die die Firma leiten sollten, diese aber haben sich nicht mit der Firma befasst haben und es dadurch noch schlimmer gemacht. Konsequenzen für die ehemaligen Geschäftsführer für ihr Nichtstun: keine

    So ging das schon Jahre lang. Das brachte der Firma schon 2 Insolvenzen ein. Es kam wieder ein neuer Inhaber, der Geld hatte aber nichts geändert hat. Sodass auch diese irgendwann „keine Lust“ mehr hatte, die Verluste zu finanzieren und ausgestiegen ist.

    Fakt ist: Die Firma hat richtig Potenzial aber nur, wenn wir endlich „aufräumen“ und eine klare Linie fahren.

    Nun ja lange Rede kurzer Sinn. Das predigen wir den Eigentümern (mein Mann und ich) schon seid dem er in der Firma beschäftigt ist. Jedoch wussten die bisherigen Geschäftsführer, wie gefährlich unsere Analysen für ihren Job sind und haben die Inhaber gekonnt „eingenullt“. Das Problem haben wir nun endlich nicht mehr. Der aktuelle Inhaber (der die Firma vor 10 Jahren gegründet hat und dann nach einer Insolvenz abgeben musste) ist nun endlich aufgewacht und will sich helfen lassen. Er hatte mit dem „Produkt“ was wir herstellen eine super Idee, ist aber leider ein schlechter und naiver Geschäftsmann. Den Zahn hat ihm nun ein staatlicher Wirtschaftsprüfer, der gestern in der Firma war, gezogen. Der gute Mann hat ihm zur Auflage gemacht das umzusetzen, was wir seid Jahren predigen.
    Nun habe ich am Mittwoch einen Termin. Bisher hat er vor meinem Mann und mir immer nur Angst gehabt, dass wir ihm die Firma weg nehmen wollen. Nun hat er wohl erkannt, dass wir wirklich um die Firma bemüht sind, weil es schade wäre diese aufzugeben.
    Nun ja, er möchte nun nach ersten Andeutungen mich als Geschäftsführerin einsetzen, da ich ihm genau über die Auflagen dieses Wirtschaftsprüfers, bereits zahlreiche Konzepte zur Umsetzung vorgelegt habe (und dies schon vor Monaten). Diesen Zahn werde ich ihm gleich mal ziehen. Geschäftsführer kann er selbst bleiben, weil ich nicht für ihn haften werde. In der Firma gibt es soviel nach zu holen, bevor ich auch die Hand dafür ins Feuer legen werde.

    Nun habe ich aber kein BWL Studium. Mein Wissen basiert auf meiner Erfahrung aus meinem Berufsleben als Kauffrau, der eigenen Selbstständigkeit (die zwar erfolgreich war, aber wir sie wegen dem „besseren“ Einkommen in Österreich vorerst aufgegeben haben) und meinem kaufmännischen Denken.
    Wenn ich den Posten der Geschäftsführerin so „schlecht“ erledigen wollen würde, wie meine Vorgänger bin ich schon überqualifiziert, aber ich bin eine Perfektionistin und möchte über alles einen Überblick haben. Und genau hier hapert es, denn das österreichische und deutsche Recht unterscheidet sich doch in Einigem. Jetzt weiß ich von einigen großen Unternehmern, dass ein Studium nicht bedeutet, dass man auch ein guter Geschäftsführer ist, denn die eigentlichen Grundlagen, lernt man in der Praxis. Nur die Zeit habe ich hier in der Firma nicht. Wir haben eine Frist von 3 Monaten, in denen wir einiges Ändern müssen. Zeit für ein Studium/Seminare etc. habe ich als nicht um mir noch fehlendes Wissen anzueignen. Deswegen werde ich auch noch nicht die gesamte Geschäftsführung übernehmen. Sondern lediglich einige wichtige Aufgabenbereiche der Geschäftsführung, bis ich für den Rest auch fit genug bin.

    Dennoch möchte ich nun schon jede freie Minute damit verbringen, mir fehlendes Wissen aus dem theoretischen Bereich der Firmenführung (also gesetzlich vorgeschriebene Aufzeichnungen, rechtliches in Bezug auf Österreich etc.) anzueignen. Welche Fachliteratur (z.B. aus euren Studienzeiten) könnt ihr mir da empfehlen? Natürlich ist mir bewusst, dass ich kein BWL Studium durch lesen ersetzen kann, aber ich möchte mein bisheriges Wissen ja „nur“ vervollständigen. Und umso früher ich damit beginne, umso besser.
    Ich bin seid Jahren in dieser Firma involviert und mir liegt das Unternehmen echt am Herzen. Aber wir brauchen nun jemanden, der die Firmengeschichte kennt und sofort analysieren kann. Und nicht wieder einen neuen Geschäftsführer, der sich erst mal einarbeiten muss und sich einen Überblick über die Abläufe, das Produkt etc. verschaffen muss und dann doch nichts ändert. Diese Zeit haben wir nicht. Wir brauchen jemanden, der die Firma kennt und sofort mit der Verbesserung beginnt.
    Welche Fachliteratur könnt ihr mir da empfehlen. Dabei geht es mir nur rein um den „trockenen“ theoretischen Stoff wie oben genannt. Gesetzes Texte etc. Nicht um Personalführung z.B.
     
    Walter gefällt das.
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Erst mal Kompliment zur Übernahme dieser Aufgabe.

    Was die Haftung und das rechtliche angeht gibt es das "Handbuch Geschäftsführerhaftung" (speziell für Österreich), herausgegeben von Thomas Ratka und Roman Rauter, ISBN-13: 9783708907055. Ich würde an Deiner Stelle aber zusätzlich noch ein beratungsgespräch mit der Wirtschaftskammer empfehlen.

    Ich wünsche euch viel Glück und gutes Gelingen!
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Member

    auch ich möchte dir/euch alles erdenklich liebe und gute für dein/euer vorhaben wünschen - respekt
     
  4. Katze

    Katze Member

    Hallo,

    da habt ihr euch ja einiges vorgenommen :)
    Um welche Gesellschaftsform handelt es sich?
    Da fangen schon die grundsätzlichen Unterschiede an.

    Viel Glück und ehrliche Leute um dich wünsche ich dir!
     

Diese Seite empfehlen