1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von pluto, 30 Juli 2005.

  1. pluto

    pluto New Member

    Hallo,

    würdet ihr mir bitte weiter helfen? (Ich weiß nicht, wo und wen ich fragen kann.)

    Meine Tochter hat heute ihre Papiere von ihrem Ausbildungsbetrieb bekommen. Welche Unterlagen müssen alle dabei sein?

    Außerdem hätte ich angenommen, dass ein Arbeitszeugnis dabei sein sollte. War es aber nicht. Hat meine Tochter einen Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis, in dem steht, was sie gelernt hat? (Wir sind aus Deutschland, ich schreibe das, weil ich nicht weiß ob es in Österreich anders ist.)

    Liebe Grüße pluto :confused:
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Ich bin zwar nicht aus Deutschland, hab aber kurz danach gegooglet und dabei folgendes gefunden:
    Quelle: http://www.azuro-muenchen.de/ausbildung/zeugnis/berater.html

    mit weiteren Tipps.

    Hoffe, dass Dir das ein wenig geholfen hat.
     
  3. pluto

    pluto New Member

    Hallo Walter,

    danke dir für deine Hilfe. Der zweite link ist sehr ausführlich, was alles in einem Arbeitszeugnis drin stehen muss.

    Nachdem ich gestern gegoogelt habe, habe ich dann noch etwas gefunden:
    - Sozialversicherungsausweis - gibt es den noch, weil mein Mann meint er wäre abgeschafft worden. Meine Tochter hat ihn aber bei der Einstellung abgegeben.

    - Sozialversicherungsnachweisheft - gibt es das auch noch?

    Warum frage ich: weil ich schon seit zehn Jahren nicht mehr gearbeitet habe und deswegen nicht so auf dem laufenden bin.

    Liebe Grüße pluto
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Ich selber bin aus Österreich, darum weiss ich nicht so gut darüber bescheid wie die Dinge in Deutschland geregelt sind. Ich würde mit Deinem ganzen Fragenpaket einfach mal zu einer dafür vorgesehenen Stelle gehen. Bei uns in Österreich gibt es dafür z.B. die Arbeiterkammer, aber auch in Deutschland müsste es etwas ähnliches geben. Notfalls hilft auch die Gewerkschaft?
     
  5. pluto

    pluto New Member

    Hallo Walter,

    heute habe ich mit dem zuständigen Herrn von der Handwerkskammer telefoniert. Aber schlauer bin ich jetzt auch nicht unbedingt. Ich frag mich für was es diese Einrichtungen gibt, wenn noch nicht einmal die sich auskennen.

    Liebe Grüße pluto :mad:
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Hallo Pluto,

    ich glaub, dass das unterschiedlliche Seiten sind - Walters Vorschlag mit Arbeiterkammer und/oder Gewerkschaft ist die Vertretung der Arbeitnehmen.

    Deine Handwerkskammer klingt nach Vertretung der Arbeitgeber - und denen geht es meist um andere Fragen als um das, was dem einzelnen Arbeitnehmer zusteht - denn dafür gibt es eben die Arbeitnehmervertretungen.

    Bei uns kannst die Handelskammer jederzeit als Unternehmer fragen, welchen Gewerbeschein du brauchst - und worauf du sonst achten mußt - aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die detailliertest die Rechte der Arbeitnehmer kennen.

    Für mich sind das zwei Paar Schuhe.
     
  7. pluto

    pluto New Member

    Hallo ChrisTina,

    was du beschreibst, den Eindruck habe ich auch. Es hatte während der Ausbildung Schwierigkeiten mit dem Betrieb gegeben und der schon benannte Mann interessierte sich überhaupt nicht für eine Klärung. Na ja, dank anderer Hilfe hat sie es doch noch geschafft ihre Lehre dort zu beenden.

    Wir sind in unseren Recherchen jetzt so weit gekommen, dass sie den Betrieb nochmal um die entsprechenden Papiere "bitten" muss. Denn was er ausgehändigt bekommen hat, muss er wieder zurück geben, sagte der Mann von der HWK.

    Liebe Grüße pluto :)
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Member

    Rehi Pluto,

    diese Handwerkskammer - was ist das?

    eine Vertretung der Gewerbetreibenden?
    oder
    eine Vertretung der Arbeitnehmer?

    In Österreich gibt es sowas nicht - zumindest hab ich den Ausdruck noch nie gehört - also bitte ich dich um Ausklärung, wessen Interessen die vertreten.

    Ich gestehe, ich hab den Eindruck, du bestehst darauf, dass dir ein Tischlermeister ein Schwein schlachten soll - nur so als matophorischer Vergleich - sorry, wenn ich falsch liege.
     
  9. pluto

    pluto New Member

    Hallo ChrisTina,

    die Handwerkskammer - für was die genau zuständig ist, weiß ich auch nicht. Es gibt dort einen Ausbildungsberater für alle Lehrlinge, die über die Handwerkskammer einen Lehrvertrag laufen haben. Dort sind alle Auszubildenden und Betriebe angemeldet, aber was ihre Aufgaben sind :confused:

    Die Gewerkschaften geben auch nur Auskunft, wenn man Mitglied ist.

    Liebe Grüße pluto
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen