1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

Dieses Thema im Forum "Finanzen, Steuern, Rechtliches" wurde erstellt von Meja, 5 April 2007.

  1. Meja

    Meja New Member

    Geht das überhaupt? In Österreich selbstständig sein und auch Aufträge aus der Schweiz annehmen? Was sollte ich da beachten?
    Wird das von den Steuern her teurer für mich?

    Kundentermine wahrnehmen ist kein Problem ;) nachts mit dem Zug los und am Tag Termin und am Abend wieder heimfahren. Macht doch Spass ;)
    Ich bin einfach sehr gerne in der Schweiz.
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Also wenn du als ÖsterreicherIn in der Schweiz arbeiten willst brauchst eine entsprechende Arbeitsgenehmigung.

    Und wenn du in Österreich Beratungen für Schweizer durchfürhrst solltest du dich vorab sehr gneau informieren, weil wir hatten das mal ganz blauäugig gemacht und dann schnell wieder damit aufgehört, weil manche Schweizer ein eigenes Volk sind mit komischen Vorstellungen von Geschäften :daisy:
     
  3. Meja

    Meja New Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Soweit ich mich erinnern kann ( sofern sich die Gesetze nicht geändert haben) braucht man zumindest fürs Webdesign keinen Gewerbeschein in der Schweiz.

    Das Schweizer ein eigenes Volk sind ist mir klar ;) hab solch ein Exemplar schliesslich geheiratet :D

    Ich hab ( noch ) keine Ahnung, wie man eigentlich genau Gespräche mit potentiellen Kunden führt, aber erste Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail sollte kein Problem sein und für Termine heissts ab in den Nachtzug. Die zusätzlichen Umstände sind kein Problem. In der Entscheidungsphase ein paar Tage in der Schweiz zu bleiben ist auch kein Problem.
    Aber wie ist das mit den Reisen zu Terminen, kann man die auch von der Steuer absetzen? Auch wenn ich die mit Verwandtschaftsbesuch verknüpfe?

    Ich bin schon so neugierig ob ich das hinbekomme. In der Schweiz Kunden zu haben wäre einfach für mich praktisch, weil ich dann mit meinem Mann in die Schweiz fahren kann und er dann auch ein bisschen dort bleiben kann.
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Das einzige was ich über die Schweiz gehört habe, das zwar aus schweizerischer Sicht sinnvoll ist aber doch ein wenig bedenkenswert: durch die Mehrsprachigkeit darf sich ein Schweizer Kunde aussuchen, in welcher Sprache vor Gericht die Verhandlung geführt wird.
    Es kann Dir also bei Rechtsstreitigkeiten (und glaube nicht, dass so etwas ie passieren wird) passieren, dass Du z.B. einem französischsprachigen Richter gegenüber sitzt und zusätzlich zum Anwalt auch noch einen Dolmetscher beschäftigen musst.

    Ich würde mich aber einfach vorher bei der Wirtschaftskammer über die Rahmenbedingungen genau informieren.
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Ich schrieb auch nichts von Gewerbeschein - sondern Arbeitsgenehmigung - hab allerdings keine Ahnung, wie du zu so was kommst, weils dann auf meinen Mann eh nicht zugetroffen ist, weil der von Österreich aus gearbeitet hat - und nicht direkt in der Schweiz war.

    Mein aktueller Wissenstand - von ca. vor einem Monat, wo mich das Thema direkt betroffen hat - ist, dass Österreicher, welche direkt in der Schweiz tätig sind - also rausfahren und dort was machen - sich vorher eine Abeitsgenehmigung besorgen müssen.

    Wenn ein Österreicher von Österreich aus tätig wird und mans *richtig* benennt, dann geht es ohne dem - da kommt dann allerdings das Problem dazu, dass es ein Streitfall wird, ob die österreichische Firma keine MWST verrechnet, weil eben beides Firmen sind - oder ob sich die schweizer Firma das Geld vom Grazer Finanzamt zurückholen kann/muss.

    Also ich persönlich hab nach 7 Stunden Telefonaten mit unterschiedlichen Finanzämtern und der WKO meinen Mann dazu veranlasst, dass er den Auftrag abbricht und in Zukunft Geschäfte mit schweizer Firmen lieber gleich ablehnt.
     
  6. Meja

    Meja New Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Arbeitsgenehmigung sollte kein Problem sein. Hätte damals als ich in der Schweiz lebte nur soviel unnötigen Kram ausfüllen müssen, da wars mir dann zu blöd.
    Jetzt will ich aber lediglich gelegentlich Aufträge annehmen ( eh noch Zukunftsmusik) um einfach ein bisschen da und dort zu tun zu haben.
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Du brauchst für jeden einzelnen Auftrag, welchen du in der Schweiz ausführst eine Arbeitsgenehmigung - zumindest wurde uns das vor ca. einem Monat gesagt, als wir uns erkundigten, wie das mit UST und überhaupt ist.

    Bei meinem Mann gings auch nur um einen Coachingauftrag. Hätte er das in der Schweiz direkt gemacht hätte er eine Abeitsgenehmigung gebraucht - und das natürlich vorher.
     
  8. Meja

    Meja New Member

    AW: Arbeiten in Österreich - Aufträge aus der CH annehmen

    Habe heute einen Anruf aus Zürich erhalten von denen von gruenden.ch und die haben mir gesagt, dass ich keine Arbeitsbewilligung brauche, da ich ja in Österreich arbeite und nur Aufträge annehmen möchte.
    Auch wenn ich nur für ein Kundengespräch in die Schweiz fahre.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen